Seglersprüche

  • Geht die Sonne auf im Westen, musst Du deinen Kompass testen

  • Die See hat nichts gegen uns, wir sind ihr nur völlig egal.

  • Schein die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt.

  • Auf jedem Schiff was schwimmt und schwabbelt, gibt’s irgendein der dämlich sabbelt.

  • Ein Skipper ist gar leicht verstimmt, wenn der Kiel mal oben schwimmt.

  • Die Menschen mit den großen Ohren sind für das Segeln wie geboren.

  • Streift der Masttopp über Grund, riecht es nach Verklickerschwund.

  • Wenn ich die See seh brauch ich kein Meer mehr!

  • Auf einem echten Segelboot stört´s nicht, wenn der Motor tot.

  • Auch stille Wasser sind nass.

  • Hast Du keinen Motorkegel, fahr einfach alles nur mit Segel.

  • Man soll die Crew nicht vor dem Abend loben

  • Lieber Rum trinken als rumsitzen

  • Der Sommer an der Ostsee zeichnet sich dadurch aus, dass man den Grog im Freien trinken kann.

  • Und ist die See zu Ende fahren wir ´ne Wende

  • Wer viert verliert!

  • Strahlt der Himmel blau und klar, wird das Wetter wunderbar.

  • Besser ein schlechter Segeltag, als ein guter Arbeitstag!

  • Segeln ist wie unter der Dusche stehen und 100 Euro-Scheine zerreißen.

  • Zweiter bei ‘ner Segelregatta ist wie Zweiter beim Boxen!

  • Die besten Kapitäne stehen an Land!

  • Auf jeden Schiff, ob's dampft, ob's segelt, gibt's einen, der die Sache regelt.

  • Navigation ist, wenn man trotzdem ankommt.

  • Segelst Du um Skagen, nimm dir ein Handtuch mit als Kragen!

  • Kommt ein Aal den Niedergang herauf, war das Seeventil wohl auf.

  • Ein Vorschoter ist ein Mensch, der mit Dir segelt, obwohl er Dich kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.