CONZISKA Ostsee rund Törn 2

Es geht weiter über die Ostsee

Törn 2 nach Stockholm

Jetzt der zweite Törn mit Gerrit von Bornholm nach Stockholm  

Zu den Fotos

04.07.2021
Tag 20 es geht weiter mit Gerrit Jugendtrainer aus unseren Verein 'Seglervereinigung Einheit Werder 1952 e.V. ‘ Richtung Stockholm langer Schlag nach Hanö. Nach dem Ablegen um 4:15 in Rønne erst einmal dicker Nebel Sichtweite kaum 20m. Hatten ein AIS Signal, als ob wir über ein Uboot segeln im Radar nicht zu sehen, wir hatten Nebelhorn aber selbst nichts gehört. Es segelte dann aus dem Nichts in einen Abstand von 8-10m ein anderer Segler an uns vorbei. Aber es klarte dann plötzlich auf und bei schönstem Sonnenschein kamen wir gegen 15:30 Uhr in Hanö an. Hanö ist nicht viel größer als die Erbseninsel hat aber wesentlich weniger Einwohner nur 33 ist aber auch nur 3,5km vom Festland entfernt. Die Hafenmeisterin stand wie immer an der Mole und zeigte uns, wo wir hinmüssen. Hanö ist immer voll wir lagen dann im Päckchen an ein Motorboot mit netten Schweden, mit denen wir uns unseren Anleger geteilt haben. Gerrit ist hoch zum Leuchtturm ich bin unten geblieben war schon 2 mal oben.
05.07.2021
Tag 21 Von Hanö geht’s dann weiter nach Karlskrona. Abgelegt 9:30 Uhr in Hanö 30 Minuten warten vor einer Drehbrücke und dann angelegt gegen 17:30 Uhr in Karls Krona. Wurden dann von der schwedischen Coast Guard mit allen anderen im Hafen auf Corona überprüft und sind danach weiter dann in die Stadt.  Abends noch essen gegangen und dann zurück aufs Schiff. Der Marinehafen von Karlskrona mit seinen ehemaligen Werften und Verteidigungsanlagen und ausgewählte Gebäude der Stadt wurden von der UNESCO zum Welterbe erklärt und es gibt ein Marinemuseum
06.07.2021
Tag 22 Von Karlskrona. weiter nach Kalmar Abgelegt gegen 14:00 Uhr Wind und Wetter gut hatten 4-5 Bft aus der richtigen Richtung und kamen schnell durch den Kalmarer Sund. Mit den Tempo könnten wir es noch vor Mitternacht schaffen in Kalmar anzulegen. Haben wir dann auch denn um 23:50 Uhr hatten wir in Kalmar festgemacht. Anleger und in die Koje
07.07.2021
Tag 23 Kalmar ist auch ein Besuch wert man sollte auf Jedem Fall das Schloss besichtigen und im Zentrum befindet sich der Dom, der von 1602 bis 1915 Bischofssitz war. Eine weitere Sehenswürdigkeit sind drei in Höhe aufsteigende Holzhäuser, die weiterhin als Wohnraum genutzt werden. Sie erhielten den Namen Tripp Trapp Trull. Gerrit Gerrit besichtigte das Schloss, welches eines der Best erhaltenen Schlösser in Nordeuropa ist. Ich War schon 2-mal drin letztes Mal vor 2 Jahren, wo ich auch in der Van Gogh Multimedia Show war. Ich schlenderte gemütlich durch Kalmar und besorgte ein Kg Krabben für ein Riesensmörrebröd.
08.07.2021
Tag 24 Heute geht's nach Byxelkrok auf Öland. Abgelegt gegen 8:30 Uhr Wetter und Wind super. Byxelkrok Nördlichster Ort auf Öland auch ein Stopp wert kleiner gemütlicher Fischereihafen mit ausreichen Liegeplätzen. Angelegt in Byxelkrok gegen 17:00 Uhr. Hier kann man gut im Fischladen und Räucherei Fisch essen und kaufen. Abends dann Kartoffelrösti mit Lach und Kaviar im Hafenimbiss gegessen.
09.07.2021
Tag 25  Gerrit macht eine Fahrradtour Fahrräder gib es beim Hafenmeister über die langgezogene Insel und ist nach 6 Stunden wieder zurück. Ich hatte in der Zeit eine Reling Stütze neu befestigt und eingedichtet an der sich ein die ein Segler auf ein Chartboot beim Anlegen zum Aufstoppen festgelten hatte und wir dadurch eine Undichtigkeit hatten.. Abends dann noch einmal Kartoffelrösti mit Lach und Kaviar im Hafenimbiss geholt und auf der CONZISKA gegessen.
10.07.2021
Tag 26 Von Byxelkrok dann abgelegt gegen SW 4-kurzzeitig mal 5 Bft nach Visby auf Gotland.. Gegen 15:30 Uhr in Visby angelegt. Visby ist der erste richtig volle Hafen bis jetzt denn alle anderen waren wesentlich leerer als vor 2 Jahren. Der Hafenmeister kam uns mit sein Schlauchboot entgegen und quetschte uns noch irgendwie rein. Der Hafen wurde immer voller und die letzten mussten jetzt im Fischereihafen anlegen. Visby sollte man, wenn hier oben ist unbedingt ansegeln hier herrscht eine super Atmosphäre Visby ist Teil des Weltkulturerbes und steht seit 1805 unter Denkmalschutz. Auf der CONZISKA mit unseren Nachbarn 5 Finnen ein Absacker Bier getrunken und eine Hafenempfehlung für Helsinki bekommen.
11.07.2021
Tag 27  In Visby gibt es Gaststätten, Bars und Cafés ohne Ende und die Eisdiele mit den meisten Sorten Europas. Mann ist hier überfordert ich wöllte Zitrone Joghurt und musste dann zwischen 8 Sorten Joghurt und 6 Sorten Zitrone entscheiden.  Nach einen langen Rundgang durch Visby mit Stadtmauer und Dom noch ein Imbiss mit Aperol Spritz in meiner Lieblingsbar mit toller Aussicht zurück zur CONZISKA.. Abends dann gegen 21:00 Uhr abgelegt nach Västervik
12.07.2021
Tag 28 In Västervik wir legen gegen 9:00 Uhr an, der Wind kommt wie alle Tage davor aus der richtigen Richtung immer zwischen 3+5 Bft heute 3Bft da das Wetter gut ist die Nacht ruhig und hier auch kein Schiffsverkehr ist, segle ich durch und lasse mein Mitsegler Gerrit schlafen. Västervik auch total leer vor 2 Jahren kaum Platz gefunden heute freie Wahl. Västervik hat auch eine nette touristische Atmosphäre und ist bekannt für seine alten niedrigen noch bewohnten Fischerhäuser. Stadtbummel durch Västervik gemacht ein Smörrebröd am Stadthafen gegessen. Die Marina wurde umgebaut das Büro und die Sanitäranlagen sind jetzt fast 1 km vom Steg weg und die Sauna und der Pool ist nicht mehr benutzbar.
13.07.2021
Tag 29 Heute segeln wir durch die schwedischen Schären nach Fyrudden. Abgelegt gegen 10:00 Uhr Wind um die 3 Bft aus südlichen Richtungen. kommen gut vorwärts und legen gegen 17:30 Uhr in Fyrudden an. Fyrudden ist ein kleiner Hafen mit Tankstelle und einen kleiner Supermarkt. ansonsten ist hier nicht viel los. Hier im Supermarkt finde ich die Bratwürste wieder die eine südschwedische Spezialität sind. und sehr gut schmecken. Ich nehme ein paar Packungen mehr mit, denn Martina isst die auch gerne.
14.07.2021
Tag 30 Weiter durch die Schären nach Oxelösund von wir bei am Wind um die 5 Bft übern Oxelösund Backbord Kante gesegelt sind. Vor der Hafeneinfahrt starteten wir den Motor und da wir das letzte Mal in Ziegenort (Trzebież,) getankt hatten war der flache Tank nur noch halb voll und die Dieselleitung saugte bei der Lage Schlamm an. Der Motor ging aus und es war schon spannend in der Fahrrinne der Berufsschifffahrt zwischen ein einlaufenden Kümo mit dem bisschen Wind in den gleich vorne an liegenden Fischereihafen reinzusegeln. Hatte funktioniert, es war auch ein Steg direkt in unserer Richtung frei und von der Geschwindigkeit war das Aufstoppen auch kein Problem. Dieselleitung durchgeblasen und ab jetzt nur noch mit vollem Tank unterwegs.
15.07.2021
Tag 31 Vollgetankt mit den Reservediesel da die Tankstelle im Stadthafen Oxelösund nicht besetzt war und weiter durch die Schären nach Stockholm über Södertälje. Abgelegt in Oxelösund gegen 9:15 Uhr im Stadthafen und angelegt in Södertälje gegen 17:00 Uhr. Hier liegt die die Eidern, eines der ältesten noch in Betrieb befindliche Dampfschiffe der Welt. Die Marina wurde auch gerade umgebaut es war die Tankstelle zu, die Sanitäranlagen zu, das Hafenbüro zu und kein Wasser und Strom. Die Handwerker machten uns netterweise die halbfertige Toilette auf und einer fuhr mit mir zur Tankstelle mit unseren 3 20l Kanistern, um Diesel zu bunkern.
16.07.2021
Tag 32 Abgelegt kurz vor 10 denn um 10:00 Uhr macht die Schleuse auf und weiter durch die Mälaren nach Stockholm. In Stockholm der nächste Crewwechsel da kommt meine Frau, die ja auch nach Helsinki wollte. In Stockholm noch 2 Stunden warten vor der Schleuse da die Brücke hinter der Schleuse nur 11,40m segelfreie Höhe hat und nur 4-mal am Tag aufgeht. Dann zum Wasahamnen hier wollten wir uns an sich über Dockspot anmelden klappte aber nicht und wir hatten die Befürchtung, dass der Wasahamnen voll ist wir hatten schon einmal den letzten Platz ergattert aber diesmal Platz zum Aussuchen. Es gibt Segler, die sagen der Wasahamnen ist zu teuer, aber dafür liegt er mittendrin und man ist schnell in der City. Dieser Törn Teil war gut zu segeln Wind immer segelbar war immer zwischen 3+5 in den Schären teilweise wegen der vielen Kurven nur mit Groß und etwas langsamer, aber schön.
17.07.2021
Tag 33 Heute mit Gerrit Stockholmtag ich bin das dritte mal hier, aber es gibt immer wieder etwas neues zu sehen.
  18.07.2021
Tag 34 Heute mit Gerrit  noch einmal Stockholmtag Gerrit fliegt heute zurück und die Skipperin kommt gegen Mitternacht am Flughafen an wo ich sie dann abhole.

Das war der zweite Teil rund Ostsee mit Gerrit von Bornholm nach Stockholm..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.