Logbuch Törn 2 2016 – MaMa

Törn 2 2016 - 10 Tage mit Martina CONZISKA WIBO 930

⛵ Am 05. August mit dem Zug nach Ueckermünde Wetter wie bei Törn 1 leichter Nieselregen aber nicht kalt. CONZISKA klar gemacht dann einen Absacker und überlegt wo hin.

⛵ Am 06. August dann ablegen gegen 11 Uhr Richtung Swinemünde. Segel hoch um 11:20 Uhr und immer am Regen vorbei mit Wind um 3-4 durch die Reusen. Gegen 15:00 ging es in die SWINA (Kaiserfahrt) und dann wieder bis zur Marina Swinemünde gesegelt wo wir gegen 18:00 Uhr festmachten. Gegen 19:00 Uhr waren wir dann durch den Park auf der Promenade in Swinemünde Eis essen Bernstein gucken usw. Gegen 21:00 wieder zurück im Hafen.

⛵ Am 07. August ablegen gegen 10:30 Uhr Richtung WEST hatten wie immer noch kein festes Ziel. Dann ziemlich gerade aus bei Wind 3-4 an den Seebädern vorbei. Wieder alles auf Automatik gestellt und dann schillen beim Segeln. Wetter war gut Sonne bisschen Wolken und warm. Gegen Nachmittag frischte es auf Wind bis 6 und der Wetterbericht sagte für die nächsten Tage Wind bis 8 und Sturmwarnung in unseren Bereich an. Martina entschied einen ruhigen Törn zu verbringen und wir drehten in den Peenestrom zum Marina Regattaverein Peenemünde um dort festzumachen. Ankunft gegen 18:15 Uhr kleiner Hafen, nette Leute neue und sehr saubere Sanitäranlagen. Peenemünde selber ist an sich schon sehr speziell aber mal für einen Tag ganz in Ordnung. Ein Anleger genommen und dann essen gegangen kann man sehr gut an Bord des Restaurantschiffes MS "Kragenhai" im Hafen Peenemünde. Hatte eine spitzen Fischsuppe, danach überlegen wohin Morgen und Absacker. Am 08.08. mit dem Zug Richtung Karlshagen zum Strand und dann vom Strand zu Fuß zur Marina Karlshagen wohin wir dann am nächsten Tag wechselten. Danach zu Fuß zurück nach Peenemünde.

⛵ Am 09. August nach dem Frühstück um 8:00 gegen 9:10 abgelegt zum Hafenwechsel nach Karlshagen mit Wind 5 – 6 auf den Peenestrom. Angelegt mit einigen Schwierigkeiten bei diesen Wind von der Seite dann gegen Mittag. Super netter Hafenmeister. Hafen mit Brötchen zum Frühstück und saubere Sanitäranlagen. Danach Karlshagen etwas erkundigt. Am 10.08. Fahrräder geliehen und zum Strand gefahren baden gegangen.

⛵ Am 11. August nach dem Frühstück um 10:00 gegen 11:00 abgelegt zum Naturhafen Stagnieß mit Wind um die 5 auf den Peenestrom ins Achterwasser rein. Angelegt gegen 15:00 Uhr, kleiner netter windgeschützter Hafen und eine nette Hafenmeisterin. Danach erst mal die Umgebung erkundigt und dann einen gemütlichen Abend auf der CONZISKA. Die Sanitäranlagen sind zwar neu im Naturhafen aber die auf den nebenan liegenden Zeltplatz sind besser. Brötchen zum Frühstück bekommt man morgens auf den Zeltplatz, kann man auch vorbestellen.

⛵ Am 12. August nach dem Frühstück um 10:00 dann Fahrräder gemietet und nach Ückeritz geradelt. In Ückeritz Fahrräder abgestellt und einen Strandspaziergang nach Bansin gemacht.

⛵ Am 13. August Fahrradtour nach Bansin und anschließend Hafenfest in Stagnieß.

⛵ Am 14. August nach einen Champagner Frühstück dann eine Fahrradtour nach Heringsdorf. Kaffee getrunken auf der Seebrücke dann zurück nach Ückeritz und Heringe satt im Strandcafé Utkiek. Wobei mir die normale Portion dicke ausreichte, aber am Nebentisch schaffte jemand 9 Heringe einschließlich der Bratkartoffeln zu vernichten. Schade das wir nächstes Jahr hier nicht mehr vorbeikommen werden.

⛵ Am 15. August nach dem Frühstück um 8:00 dann abgelegt Richtung Ueckermünde. Bei besten Wetter und Wind übers Achterwasser den Rest Peenestrom und dann übers Stettiner Haff Richtung Törnende. Am späten Nachmittag legten wir dann wieder in Ueckermünde an und machten es uns noch ein letztes Mal gemütlich.

⛵ Nächstes Jahr mindesten 3 Wochen und dann rund Rügen oder Bornholm oder aber am liebsten die polnische Küste runter Richtung Riga, entscheidend ist wie der Wind weht.⛵

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.